Sebnitzer Fensterbau

Objekte

Kapitän-Dreyer-Weg

Bildbschreibung
  • OrtHamburg - Blankenese
  • AusführungszeitraumJuli bis September 2012
  • MaterialHolzart Meranti
  • SystemIV78 & IV68

In Hamburgs begehrtem Stadtteil Blankenese entstehen auf einem herrlichen Parkgrundstück 12 moderne Stadtvillen in sechs freistehenden Häusern.

Eine Weiße Fassade und dunkelgraue Holzfenster prägen das typische Bild der hochwertigen Wohnanlage. Die Sichtbaren Rollladenkästen unterstreichen die Gliederung; die erhöhte Sicherheit mit RC2 steckt unsichtbar in allen EG Elementen. Durch zeitige Planung und Abstimmung mit dem Bauherrn ist es gelungen alle Ansichten sowohl für Fenster als auch für Hebeschiebetüren mit durchweg automatisierten Rollläden einheitlich zu gestalten und trotz dessen ausreichend Freiraum für individuelle Erwerberwünsche zu gewähren. Das Qualitätsniveau der Lage findet sich damit auch in den ganzheitlichen Fenstern und Türen der 12 Wohnhäuser wieder.

Objekt besuchen

DorMero Hotel

Bildbschreibung
  • OrtFrankfurt am Main
  • AusführungszeitraumApril bis Dezember 2011
  • MaterialKunststoff
  • SystemS 8000

Auf einem rund 1.600 m² großem Grundstück im Europaviertel in Frankfurt am Main entsteht ein neues 3-Sterne Hotel. Für den phantastischen Ausblick der Gäste verließen im Laufe der vergangenen Monate rund 360 bodentiefe Elemente das Werk der sebnitzer fensterbau GmbH. Das Objekt wurde mit dem System S8000 in einer Schiefergrauen acrylcolor-Oberfläche realisiert. Ein besonderer Blickfang ist ein Fensterband über zwei Stockwerke welches über Ecke ausgeführt wurde. Die Stirnseiten der Zwischendecken wurden dabei mit pulverbeschichteten Aluminiumdeckschalen so verkleidet, dass der Eindruck einer durchgängigen Fassade entsteht. Die Eröffnung ist für das 1. Quartal 2012 geplant.

TriColore

Bildbschreibung
  • OrtTriColore Lise-Meitner-Straße in Freiburg-Vauban
  • AusführungszeitraumMärz bis Dezember 2011
  • MaterialKunststoff
  • SystemS 7000 IQ plus

Im Stadtteil Vauban in Freiburg entstehen mit einer Gesamtwohnfläche von rund 2900 m² 38 geförderte Wohnungen. Das gesamte Projekt wird in passivhausbauweise im System S 7000 IQ plus realisiert. Um die Fenster in das Designkonzept zu implementieren kam hier eine silbergraue Folierung zum Einsatz. Das Projekt soll zum einen junge Familien und zum anderen Senioren preisgünstige, energetisch günstige Wohnungen bieten. Für die Ansprüche älterer und behinderter Menschen wurden in einigen Wohnungen spezielle Balkontüren mit barrierefreien Schwellen eingebaut. Die Haustüren wurden im System GENEO realisiert. Teilweise wurde das Gebäude mit modernen Kastenfenstern ausgestattet um einen erhöhten Schallschutz zur erreichen. Um die Luftdichtheit und die Einhaltung der vorgegebenen Luftwechselrate zu Überprüfen wird abschließend ein Blower-Door-Test durchgeführt.

Neubau Wohnanlage Hanselmannstraße

Bildbschreibung
  • OrtMünchen
  • AusführungszeitraumDezember 2010 bis Dezember 2011
  • MaterialKunststofffenster und Fassadenelemente aus Aluminium
  • SystemS8000

Im Dezember 2010 begannen die Arbeiten an einem Neubau von 4 Wohnhäusern auf der Hanselmannstraße in München. Montiert werden zahlreiche bodentiefe Elemente mit Dreifachverglasung und Absturzsicherung. Bei den Absturzsicherungen kommen sowohl auf den Blendrahmen montierte Geländer als auch Glasabsturzsicherungen (System: Abel-VITRUM) zum Einsatz. Insgesamt werden rund 210 Elemente geliefert und montiert. Weiterhin werden Parallel-Schiebe-Kipp- Türen und ein im Gebäude integrierter Wintergarten von der sebnitzer fensterbau GmbH eingebaut. Auch die Aluminium-Haustüren mit einer Briefkastenanlage und Video-Gegensprechanlage im Seitenteil kommen aus Sebnitz.

AWO Regionalverband Süd e.V. in Lübbenau/Spreewald

Bildbschreibung
  • OrtLübbenau / Spree
  • AusführungszeitraumFebruar bis Oktober 2011
  • MaterialHolz-Aluminium
  • SystemIV68 mit Batimet TA 35

In Lübbenau wurde in diesem Jahr ein Objekt mit ca.80 Holz-Aluminium-Elementen geliefert und montiert. Die Vielzahl der Elemente sind Festverglasungen und Fenster mit Dreh-Kipp-Flügel. Die Montage erfolgte in Form einer vorgesetzten Wandmontage. So wurde in Kombination mit einem Wärmedämmverbundsystem eine hohe Energieeffizienz erreicht. Für das Verwaltungsgebäude wurde ein Holz-Aluminium Eingangselement mit den Maßen 3820 x 5065 konzipiert und realisiert. Eine weitere Herausforderung der Arbeiten war, dass sich die Gebäude während des Umbaus ständig genutzt wurde und so die Koordination der Fertigung und Montage deutlich an Anspruch gewann. Die Fertigstellung erfolgte im Oktober.